Lions-Club-
Mosbach
Home
Lions Club MosbachLions_Club_Mosbach.html
Der Lions ServiceDer_Lions_Service_Ubersicht.html
Unser ClubUnser_Club.html
ActivitiesActivities.html
ClubAbendeClub_Abende.html
JumelageJumelage.html
ClubtermineClubtermine.html
ClubEventsEvents.html
ImpressumImpressum.html
 
Was ist Lions?

Unter dem Eindruck des ersten Weltkrieges schließt sich im Norden der Vereinigten Staaten, in Chicago, ein Kreis idealistisch gesinnter Menschen zusammen. Unter der Leitung von Melvin Jones verpflichten sie sich, mit einem guten Teil ihrer Leistungsfähigkeit für Nächstenliebe und Gemeinsinn einzutreten. Dies ist die Geburtsstunde der Lions-Bewegung. Damals gab das für unseren heutigen Zeitgeist nicht mehr ganz adäquate LIONS-Motto
(L = Liberty, I = Intelligence, O = Our, N = Nations und S = Safety) der Bewegung den Namen, der auf der ganzen Welt bekannt ist. Die Gemeinschaft ist rasch gewachsen. Zuerst in Amerika, seit den 50er Jahren auch in Europa, in den letzten beiden Jahrzehnten vor allem in Fernost.

Der Lionsclub International zählt ca. 1,44 Mio. Mitglieder in 185 Ländern und ist derzeit die größte weltweit arbeitende wohltätige Service-Organisation. In Deutschland gibt es mehr als 1.100 Clubs. In ihnen sind rund 37.000 Männer und Frauen zusammengeschlossen. Heute heißt der Lions-Leitspruch: We serve (Wir dienen). In der Praxis soll sich das in tatsächlicher Hilfe so umsetzen: Lions helfen Bedürftigen, setzen sich für die Jugend ein, schützen die Umwelt und bemühen sich um gute zwischenmenschliche Beziehungen.


Die Väter der Lions-Bewegung hatten dieses "We serve" bereits 1917 in acht Leitsätze zusammengefasst:


  1. 1.Im Beruf Würde, Fleiß und persönliche Integrität zu wahren.

  2. 2.Im Streben nach Erfolg, Anerkennung und angemessenem Lohn durch irgendwelche Handlungen nicht die Selbstachtung infrage zu stellen.

  3. 3.Im Aufbau einer Existenz eine andere nicht zu vernichten.

  4. 4.Im Verhalten gegenüber den Mitmenschen nicht selbstgerecht zu sein und im Zweifel auch den eigenen Standort kritisch zu überprüfen.

  5. 5.Freundschaft als Ziel und nicht als Mittel zum Zweck zu betrachten.

  6. 6.Im Bewusstsein des loyalen Staatsbürgers dem Land alle Fähigkeiten zur Verfügung zu stellen.

  7. 7.Den in Not geratenen Mitmenschen mit Tatkraft und persönlichem Mitgefühl, geistigen Beistand und, wo notwendig, materielle Hilfe zu leisten.

  8. 8.Behutsam in der Kritik und im Lob aufzubauen und nicht zu zerstören.


Die Clubs, die mit ihren Mitgliedern die Bereitschaft zum persönlichen Engagement am Nächsten und für die Allgemeinheit voraussetzen, verstehen sich heute als Initiativgruppe in unserer Gesellschaft, die ihnen in der örtlichen Gemeinde, im Staat, in Europa oder weltweit gegenübertritt. Sie sehen ihre Aufgabe darin, dort helfend einzugreifen, wo das soziale System unseres Staates nicht rechtzeitig oder nicht ausreichend helfen kann.