Der Lions Club Deutschland
Sie sind hier: > Startseite


Im Elzpark ein neuer Fussballplatz

Eine weitere Serviceaktion: Im Elzpark gibt es eine provisorische Wohnanlage für Flüchtlinge, die das Landratsamt eingerichtet hat. Die jungen Leute sind alle recht sportlich und vor allem fussbalbegeistert. Das war Anlass genug, 2 Kleinplatz-Tore zu beschaffen und aufzustellen.

Zur Einweihung trafen sich Herbert Hinterschitt, Jörg Weisshaar, Sabine Thiele, LC Mosbach Förderverein, Elisabeth Laade, Günter Bergen, das Ehepaar Engelfried und Thomas Wittsack, alle vom Arbeitskreis Asyl. Der "Nachbar" Thomas Hartmann, GF Menybau hatte mit einer Planiermaschine ausgeholfen und der Erste Landesbeamte Dr. Björn-Christian Kleih vertrat das Landratsamt.

Über alles weitere berichtet die RNZ. (Beitrag folgt)



Jumelage LC Mosbach & LC Avranches Mont St. Michel

Seit über 50 Jahren treffen sich diese beiden Clubs von Himmelfahrt bis zum folgenden Sonntag abwechselnd in Frankreich und in Deutschland. Es war wieder sehr interessant und es gab gute Gespräche. Ein ausführlicher Bericht folgt.


Lions & die Flüchtlinge

3 Spenden mit zusammen rd. 13.000 € wurden übergeben. Frau Brandner von der RNZ Mosbach hat darüber ausführlich berichtet.

RNZ 27-04-2016 führt zum Artikel und einem Foto der Übergabe in der Clemens-Brentano-Schule..


Lions Mosbach "im Kloster"

Ein Lions-Abend "außerhalb": Mit Bert Hergenröder wurde das Amts- und Landgericht Mosbach besucht - ein ehemaliges Franziskaner-Kloster mit reger Geschichte.




Deutsche Lions Meisterschaft im Halbmarathon geht zum zweiten Mal in Folge an den Lions Club Mosbach

Zum zweiten Mal in Folge nach 2015 konnte unser Team auch 2016 wieder die deutsche LIONS-Meisterschaft im Halbmarathon gewinnen. Der Wettkampf fand wie im vergangenen Jahr in der Kemptener Innenstadt statt. Insgesamt 21,1km mussten jeweils pro Läufer absolviert werden. Karl Fürst konnte sich dabei - genau wie unser Team - zum zweiten Mal die deutsche Meisterschaft im Einzelwettbewerb sichern. In der Teamwertung zusammen mit Dirk Lederer und Markus Wenninger wurde das Verfolgerfeld mit großem Abstand deklassiert. Hauptgrund hierfür liegt einerseits in der akribischen Vorbereitung unserer drei Läufer, andererseits an der hervorragenden Rundumbetreuung durch unseren Team- und Flugkapitän Joachim Gulba, der es sich nicht nehmen ließ, persönlich die strapaziöse An- und Abreise so angenehm wie möglich zu gestalten.

Bericht 2015 - bitte hier anklicken



Büchermarkt 2016 erfolgreich beendet

Vorleseabend als Einleitung, ein gut sortiertes Angebot und ein Petrus, der am Sommertagsumzug mit Nässe und Kälte zum Aufwärmen "danach" bei Kaffee, Kuchen und vielen Büchern einlud - es hat wieder alles gepasst.

Viele soziale Projekte und vor allem die Programme für die Jugendförderung freuen sich über den Mittelzufluß.

Und das sagt die Presse (Peter Lahr, RNZ)

Auch das ist bemerkenswert (nochmal Peter Lahr)


Lions-Quest-Seminar "Erwachsen werden"
in Osterburken erfolgreich beendet.
Seminar in Mosbach "Erwachsen handeln" -
auch eine Veranstaltung mit "wann geht es weiter?"

Ein weiteres LQ-Seminar aus der Reihe der Jugendprogramme fand in der "Schule am Limes", einer Grund-, Haupt- und Werkrealschule statt. Ansgar Sperrfechter hatte die Idee, gleich ein ganzes Kollegium auszubilden und Rektor Jochen Knühl räumte die bürokratischen Hürden beiseite. 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (davon auch einige von benachbarten Schulen) waren 2 1/2 Tage mit der erfahrenen Trainerin Ursula Bräunlein aus Abendsberg zusammen und erarbeiteten sich den neuen, interessanten und wegweisenden Stoff.

Eine Fortsetzung ist schon geplant: Angelika Gad wird über 2 Jahre Praxisbegleitung machen. Der Erfahrungsaustausch an 8 Terminen wird sicher helfen. Lions-Quest noch wirkungsvoller zu machen.

2 Wochen später fand in der LES in Mosbach ein Seminar aus der neuen Reihe "Erwachsen handeln" statt. Hier geht es um Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe 2, also der 14-19jährigen. Auch in diesem Seminar konnten wieder 18 Lehrerinnen und Lehrer auf die Aufgaben vorbereitet werden, die im heutigen Unterricht neu sind - z.B. der Umgang mit Migranten und Flüchtlingen.

Und ganz wichtig: Gerade wurde der Vertrag zwischen Lions und dem Kultusministerium für weitere 4 Jahre abgschlossen. Damit stehen die Lions-Programme an erster Stelle zur Sucht- und Gewaltprävention und sind wesentlicher Bestandteil der Aktion "stark.stärker.wir".

Weitere Details dazu: www. lions-quest.de


Endlichs Wintergrillen

Ein ganz herzliches Dankeschön an unseren Lions-Freund Günter Endlich, der zum traditionellen Wintergrillen am Schmutzigen Donnerstag in Neckarelz geladen hatte. Der komplette Bericht über den wie erwartet hervorragend organisierten Abend gibt es hier.


1. Preis Lions-Adventskalender

Die RNZ berichtet (19.1.2016, Seite 3):
(gch) Tobias Busch, Schwarzach, (3. v .l.)ist der glückliche Gewinner des Lions-Advents-Glückskalender Hauptpreises 2015, einem Einkaufsgutschein über 1.200 €. Im Clublokal „Hotel Stumpf“, Neunkirchen, wurde der Preis von Präsidentin Regina Simon (LC Kleiner Odenwald, 1. v. r) und Präsident Hendrik Gaude (LC Mosbach) zusammen mit weiteren Clubmitgliedern übergeben. Frau Simon freute sich über den guten Verkauf und dankte nochmal allen Sponsoren und Helfern, ohne die so etwas nicht zu realisieren sei. Mit dem Verkaufserlös können wieder viele Lions-Unterstützungen und -Aktionen finanziert werden, so beispielweise auch der Zuschuss zur RNZ-Weihnachtsaktion.

An den beiden Abholstellen „Hotel Stumpf“ und „Sparkasse Mosbach“ warten immer noch Preise auf ihre Gewinner. Bis 31. Januar 2016 kann noch abgeholt werden.



Lions wird 100 Jahre alt

Bis zum 7. Juni 2017 ist es nicht mehr lange. Überall weltweit laufen die Vorbereitungen für den großen Festtag, der mittlerweile über 140.000 Mitglieder. Mosbach gehört im Multidistrikt 111 (Deutschland) zum District SN, der ca. 1.800 Mitglieder hat. Die Feier für diesen Bereich ist am 17. Juni 2017 im Schwetzinger Schloss geplant.


Adventskalender 2015

Der Kalender 2015 ist verkauft. Am Samstag, 7., 14. und 21. November waren die Mitglieder wieder auf dem Wochenmarkt in Mosbach und haben den Kalender verkauft.


Hier geht's zum aktuellen RNZ-Bericht.

Achtung: Die Abholstellen für die Preise (Sparkasse Mosbach und Hotel Stumpf, Neunkirchen) sind ab 1. 2. 2016 geschlossen.

Lions-Walk im Ötztal

Alljährlich im September zieht es die Lions-Walkerinnen und -walker in die Berge. Die übers Jahr antrainierte Fitness kann da mal so richtig getestet werden. Diesmal war es die 9. Reise in die Berge; der Standort war in Vent, am Ende eines Seitentales zum Ötztal gefunden worden. Die "Post" (1.880 m) beherbergte uns vorzüglich. Der Postwirt Gerhard Moser war auch 2 Tage unser Bergführer. Die restlichen Touren führte NW-Trainer Gerhard C.

Schneebergehaus (2.355 m) überm Paseiertal, Hochjochhospiz (2.412) mit Blick auf das Schnalstaler Skigebiet, Martin-Busch-Hütte (2.501 m) unterm Similaun und nahe der Ötzi-Fundstätte, der Venter Panorama-Weg vom Tiefenbachferner in alpiner Manier durch steile Abbrüche nach Vent und als Abschluß der Mutbischl (2.361 m) waren das Programm, das von Petrus mit Sonne und Wolken, aber ohne Regen unterstützt worden war.

Foto: Claus Kapferer / ca. 2.750 m hoch am Panoramaweg, im Hintergrund der Ramolkogel (3.550 m) mit seinem markanten Gletscher.

Lions-Boule-Turnier 2015

Traditionell "darf" der Sieger des Vorjahres den Wettbewerb im laufenden Jahr ausrichten. So waren wir diesmal bei Markus Wenninger, der sich 2014 in Muckental durchgesetzt hatte.

Gut präparierte Bahnen und eine tolle Verpflegung, das war eine gute Basis für harte, trotzdem aber sehr faire Wettkämpfe. Die letzte Runde war gerade beendet, als ein ordentliches Sommergewitter für die lange erwartete Abkühlung sorgte.

Der Endkampf war spannend: Der Sieger von 2011, Günter Endlich, musste sich mit Steffen Benz auseinander setzen. Die Jugend siegte - so werden wir im kommenden Jahr wohl eine Gebirgsvariante erleben.

Sieger und Vize - und im Hintergrund startet schon das langersehnte Gewitter, das die Trockenheit dieses Sommers etwas mildern sollte.


Drei Tage Abenteuer "satt"

(RNZ-gch) Für „Daheimgebliebene“ veranstaltet der Fachbereich Jugendhilfe beim Landratsamt Mosbach in den Sommerferien eine Freizeit für Kinder, die das Jugendamt betreut. Unter Leitung der beiden Familientherapeutinnen Irmi Staehler und Tanja Lauer war man diesmal beim Eventurepark in Mudau-Steinbach zu Gast. Der Hochseilgarten (www.eventurepark.de), eine Attraktion im Neckar-Odenwald-Kreis, mit seinen vielen Möglichkeiten ist unter pädagogischen Gesichtspunkten eine starke Herausforderung.

Man lernt seine eigenen Grenzen mutig zu überschreiten und man erfährt, wie ein Team unter Belastung z.B. beim Sichern der Kameraden zusammenwächst. Mit Alexander Hack und Miriam Disson waren zwei erfahrene und routinierte Trainer am Werk. Für viele Kinder waren Auf-hohe-Bäume-klettern (mit Seilsicherung durch die Gruppe), Balancieren im Gipfelbereich der hohen Fichten, eine Schluchtenüberquerung, Feuer machen u.v.a.m ganz neue Erfahrungen.

Die Begeisterung war entsprechend groß. Schade, dass man abends wieder nach Hause musste. Es zeigte sich auch, dass weniger Mutige durch die Gruppe und die Trainer animiert werden konnten, sich mehr zu zutrauen. Die drei Abenteuertage waren leider viel zu schnell vorbei. Die Erlebnisse werden aber noch länger nachwirken.

Wie in den vergangenen Jahren wurde auch diese Aktion wieder vom Lions-Club Mosbach finanziert (mit einem kleinen Eigenbeitrag der Teilnehmer). Jugendförderung ist eines der Ziele der Lions, die nachhaltig verfolgt werden. Zur Finanzierung solcher Projekte wird auch dieses Jahr wieder der Adventskalender erscheinen.



Lions Club Mosbach übergibt den zehnten Defibrillator

„Ein Automatisierter Externer Defibrillator (AED, ugs. Defi) ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung von defibrillierbaren Herzrhythmusstörungen durch Abgabe von Stromstößen. Im Gegensatz zu Defibrillatoren aus dem Rettungsdienst oder Kliniken sind AEDs wegen ihrer Bau- und Funktionsweise besonders für Laienhelfer geeignet.“ So erklärt Wikipedia das Gerät, das bei Herzattacken lebensrettend sein kann.

Der Lions-Club Mosbach hat nun das zehnte Gerät aus seiner Aktivität für die Stiftskirche Mosbach bereitgestellt.

Auch dieses Gerät wird ein „Wander-Defi“ sein, d.h. es wird bei Veranstaltung ausgeliehen.

Dr. Rüdiger Spier vom LC Mosbach überreichte dazu noch fünf Gutscheine des DRK für Schulungen. „Ein Gerät allein ersetzt nicht die fachgerechte Anwendung und schnelle Erste Hilfe“, so Dr. Spier.

Es bleibt zu hoffen, dass diese Vorsorge nie gebraucht wird; aber gute Vorsorge ist besser als eine unangenehme Überraschung.

Foto: v.l.n.r. Pfr. Victor vom Hoff, Christina Engelfried, Gerhard Nelius, Stiftsgemeinde Mosbach mit Bergfeld und Waldstadt, Herbert Hinterschitt, Vorstand Förderverein LC Mosbach.



Lions-Quest "Erwachsen handeln"
1. Seminar in Nordbaden erfolgreich beendet

Nach etlichen Seminaren "Lions-Quest, Erwachsen werden" - Zielgruppe Sekundarstufe 1, konnte nun auch das erste Seminar "Lions-Quest, Erwachsen handeln" - Zielgruppe Sekundarstufe 2 und gewerbliche Schulen, durchgeführt werden. 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiteten 3 Tage mit Trainer Johannes Pollmeier (auch Ausbilder LQ Ew und LQ Eh) und Co-Trainer Franz-Dirk Willenbrink. Diese Personalie hatte die Distrikts-Beauftragte Gabi Rösch organisiert. Details zu dem Programm s. Lions-Quest.

Finanziert wurde das Seminar durch eine private Spende, durch die 6 Clubs der Zone, Sinsheim-Kraichgau, Eberbach, Kleiner Odenwald, Mosbach, Buchen und Madonnenland. Gastgeber war die Zentrale Gewerbeschule Buchen (ZGB). Rektor Konrad Trabold hatte sich spontan bereit erklärt, Räume zur Verfügung zu stellen und auch für die Verpflegung zu sorgen.


Direkt aus der Praxis: "Ein Problem!? - Zu viele Menschen betrachten Demokratie nicht als aktive Bürger, sondern als Kunden. Sie sehen ihre Rechte, fordern etwas und maulen, wenn es nicht geliefert wird".
Abbildung v.l.n.r: Trainer Johannes Pollmeier, Governor Distrikt SN Jürgen Schell, Zonenchairperson Anke Cherdron, Präsident LC Madonnenland Ralf Krippner, Co-Trainer Franz-Dirk Willenbrink, Zonenbeauftragter LQ Gerhard Cherdron, Rektor Konrad Trabold.


Auf der Startseite finden sich nur die neuesten Berichte. Ein Archiv mit älteren Events findet sich in in der Navigation unter Events